Ein paar Fakten von Naturkosmetik die Du kennen solltest

stay in bed. (1)

Hast du jemals darüber nachgedacht, was in den Produkten ist, die Du auf Deine Haut lässt?

Wenn Du möchtest, dass Deine Haut gut aussieht und sich selbst gesund hält, wirst Du vielleicht vorsichtiger sein bei der Auswahl der Produkte, die Du verwendest.

Hauptsächlich deshalb, weil viele enthaltenen Zutaten tatsächlich schädlich für Deine Haut und Deine allgemeine Gesundheit sein können. Lass uns gemeinsam einen Blick auf einige der wichtigsten Gründe werfen, warum Du in Erwägung ziehen solltest, eine natürliche Hautpflege vorzuziehen, die Vorteile die es Dir bringt und das Ergebnis, dass Du erzielen kannst.

Eines der Hauptprobleme mit vielen nicht-organischen Kosmetika sind die Chemikalien, synthetischen Konservierungs- und Duftstoffe, die sie enthalten können. In Bezug auf Deine Haut kann dies eine Ursache für Reizungen und allergische Reaktionen sein. Es kann sein, dass Du Dir dessen oft erst dann bewusst wirst, wenn Du zu einem anderen Produkt wechselst oder wegen auftretenden Reaktionen einen Arzt konsultierst, der Dir bestätigt, dass Deine Haut empfindlich auf bestimmte Stoffe reagiert.

Viele Chemikalien sind nicht nur potenziell schädlich für Deine Haut, oft finden sie auch ihren Weg in Deinen Blutkreislauf. Die Haut als Organ bietet zwar eine Schutzbarriere, aber durch die Verwendung von genau diesen nicht empfehlenswerten Produkten zerstörst Du diese Schutzbarriere. Mit natürlicher Hautpflege muss sich die Haut erst gar nicht gegen giftige Chemikalien zur Wehr setzen und so gelangen auch keine gesundheitsschädigenden Inhaltsstoffe in Deinen Blutkreislauf.

Die Verwendung von natürlichen Zutaten anstelle von Chemikalien kann tatsächlich Deine Haut schützen, anstatt ihr zu schaden und es wird viel weniger wahrscheinlich, an irgendwelchen undefinierbaren Empfindlichkeiten und Problemem zu leiden. Die Tatsache, dass viele Produkte reich an Nährstoffen und Antioxidantien sind, wird dazu beitragen, Dich jung und frisch aussehen zu lassen. Dies wird dazu führen, dass Deine Haut langfristig gesund bleibt statt kurzfristige Ergebnisse aus synthetisch produzierten Produkten zu haben.

Wenn Du für Dich einen umweltbewussten und gesunden Lifestyle gewählt hast, dann ist es nur logisch, auch 100% naturreine Kosmetik zu verwenden. Die Schäden durch die Pestizide, die ihren Weg in das Ökosystem finden und unsere Umwelt damit belasten, können vermieden werden, wenn Du keine synthetischen Schönheitsprodukte verwendest. Im Gegensatz dazu werden organische Zutaten, die naturgemäß gewachsen und umweltfreundlich verpackt werden, die Umwelt nicht beschädigen und künftige Generationen schützen.

Also, wenn Du Deine Haut natürlich gesund halten und Dich schützen möchtest vor den potenziell schädlichen Auswirkungen von synthetischen Zutaten, dann solltest Du auf 100% naturreine Kosmetik umsteigen. Darüber hinaus wirst Du dazu beitragen, unseren Planeten vor den Auswirkungen von Pestiziden und Chemikalien zu schützen und die Schäden, die sie für die Umwelt verursachen können, zu verringern.

xoxo Birgit – L♡VE Your Body

 

sugaring_fruehlingsaktion

 

 

Schluss mit Cellulite – 10 Tips für traumhaft schöne sexy Sommerbeine

gallery-1434103680-happy-woman-on-beach

Mit den Minis & Bikinis kommt jetzt der Cellulite-Frust. Cellulite – ein leidiges Thema für viele Frauen…

…weil auch Frauen hauptsächlich davon betroffen sind. Frauen haben eine völlig andere Bindegewebs-Struktur. D.h. das Bindegewebe der Männer ist viel fester „gewebt“ und Unebenheiten werden so nicht (oder eben viel weniger) sichtbar.

Ursachen
BFNlondeStoffwechselstörung – die Hauptursache für die unschönen Dellen im Fettgewebe. 80% der Frauen sind früher oder später mehr oder weniger davon betroffen; zuallererst natürlich Übergewichtige. Wie wir wissen, wird der Stoffwechsel durch zu viele Säuren und Schlacken gestört. Diese Situation kann also verbessert werden.
Genetische Veranlagung/Hormonhaushalt – spielt wohl eine große Rolle; deshalb ist es aber auch möglich eine Verbesserung zu erzielen.
Verschlackung – das Bindegewebe verschlackt durch ein Übermaß an Säuren und/oder auch Giften. Ein „richtiges“ Entschlacken verbessert auch diesen Zustand.

 

 

Was ist Cellulite?

Im Grunde passiert bei der Cellulite nichts anderes, als dass der Körper Säuren und Gifte Monat für Monat in Blut, Zellflüssigkeit und Plazenta „parkt“. Aufgrund Säure-überschüssiger Ernährung und eines damit behinderten/blockierten Stoffwechsels ist dieser Zwischenschritt notwendig.
Parkplatz eins ist das Blut und die Lymphe. Der zweite die Plazenta und der dritte Parkplatz sind Hüfte, Gesäss und Oberschenkel. Wobei es verschiedene Säuren im Körper gibt und diese sich auch verschiedene Parkplätze aussuchen. Kopf und Füße sind deswegen auch oft überlastet – besonders mit Schlackenresten (entstehen beim Neutralisieren von Säuren).
Nur bei einem Übermass an Säuren muss der Parkplatz Nr. 3 in Anspruch genommen werden. Dabei können sich Fettzellen, die normal ca. Stecknadelkopf gross sind, bis auf das 10-fache aufblähen!

Durch zuviel Säuren wird der Abtransport von Giftstoffen, Säuren, Fett und Schlacken gestört. Es bilden sich Knoten und die Fettzellen blähen sich auf. Da die Haut der Frau darüber eher dünn ist, sehen wir das Ganze als „Dellenlandschaft“ oder eben die berühmte Orangenhaut.
Das ist hier der Unterschied zwischen den Frauen und Männern. Die weiblichen Hormone (Östrogene) geben vor, das Fett zu speichern und die männlichen (Testosterone) sorgen für Fettverbrennung!
Also bei Einnahme der Pille oder in der Schwangerschaft kommt es zu Hormonveränderungen und – wenn es denn die Gene vorschreiben (ab heute polen wir sie um und entschlacken fleißig) – gibt es dann auch eine vermehrte Cellulitebildung.

Waking up fresh

Was kann man dann überhaupt gegen Cellulite tun?

Wir setzten auf ein komplettes Beauty-Programm gegen Cellulite, das das Bindegewebe wieder strafft und für sexy, traumhaft schöne Beine ohne Dellen sorgt.

Entsäuern – halten Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht – Mit natürlichem Chlorophyll bringen Sie Ihren Körper dauerhaft in den basischen Bereich.

Entgiften – unterschiedliche Gifte aus der Nahrung, Umwelt und auch Medikamenten lagern sich im Körper ab und blockieren verschiedenste Stoffwechselvorgänge. Eine schlecht funktionierende oder blockierte Lymphe schafft ihre Arbeit dann nur noch schlecht oder gar nicht. Methoden zur Entgiftung gibt es viele. Wichtig ist erst einmal abzuklären, welche Art von Giften oder auch Schwermetallen einem zu schaffen machen. Diese sitzen vor allem in Fetten (in Nahrung genau so wie nachher bei uns im Körper im Fettgewebe). Entgiftungsorgane (Leber, Niere) natürlich nicht vergessen!

Stoffwechsel ankurbeln – mit viel Bewegung (da kommen Sie nicht drum herum, wenn Sie Ihre Cellulite reduzieren wollen). Machen Sie den Sport, den Sie wirklich gerne machen, sonst hören Sie wieder auf. Das Beste sind auf jeden Fall Muskelübungen (im aeroben Bereich, wichtig! sonst produzieren Ihre Muskeln zuviel Milchsäure und die ist nicht gut) wie z.B. Bauch-Beine-Po. Ein größerer Muskel verbrennt mehr Fett, durchblutet das umliegende Gewebe mehr und sorgt so dafür, dass Schlacken aus dem Körper transportiert werden. Das Gewebe wird straffer. Das ist die effektivste Methode bei Cellulite. Machen Sie das mit viel Freude – das ist noch effektiver!

Massagen/Lymphdrainagen/Wechselduschen – sind immer empfehlenswert, sowohl für die Entschlackung als auch für das Wohlgefühl. Dadurch wird enorm die Zirkulation im Gewebe verbessert und Schlacken lösen sich besser. Die Lymphtätigkeit ist besonders wichtig bei der Entgiftung.

Bürsten der Haut/Peelings – sie verbessern ebenfalls die Mikrozirkulation und Durchblutung sowie die Erneuerung des Gewebes.
Zufuhr von Vitalstoffen – sowohl Vitamine als auch Mineralien und Spurenelemente spielen eine große Rolle. Vitamin C z.B. brauchen wir für unser Bindegewebe, Mineralien sorgen für den Abtransport der überschüssigen Säuren im intrazellulären und auch extrazellulären Gewebe. Ganz wichtig: achten Sie auf gute Qualität der Vitalstoffe, sonst ist es hinausgeschmissenes Geld.

Ernährung – ganz wichtig! Wenn Sie sich ausgewogen ernähren, haben Sie schon die halbe Miete. Zusätzlich sollten Sie Ihren Körper mit natürlichen Vitaminen und Mineralien versorgen. Achten Sie auf hochwertige Vitaminkomplexe. Aber VORSICHT: Es sind viele synthetische und minderwertige Produkte auf dem Markt. Hier heisst es: genau hinsehen.

456_min

Vermeiden Sie Transfette – das sind Fette mit den Begriffen „teilweise gehärtet“ oder „gehärtetes Fett“ in Pommes, Chips, Fertiggerichten, Suppen, Soßen, Speiseeis, Nuss-Nougat-Creme, Mayonnaise, Kuchen oder Keksen. Sie blockieren Rezeptoren und können so zellschädigend wirken. Greifen Sie auf gesunde pflanzliche Öle zurück. Sie sind wichtig für unseren Organismus – und vor allem für den Fettstoffwechsel. Essen Sie so naturbelassen und einfach wie möglich, verkochen Sie Ihr Essen nicht, damit die Vitamine erhalten bleiben. Nehmen Sie die Kartoffeln mit Schale (darin sind wichtige Enzyme), verwenden Sie möglichst BIO (wegen der Pestizide), wenig Milchprodukte (pasteurisiertes ist nicht wirklich brauchbar für unseren Körper), essen Sie viele Samen und gesunde Nüsse und Gemüse. Trinken Sie gesundes Wasser, grüne Smoothies (wegen des Chlorophylls, super für die Haut und den Rest) und wenn es nicht gerade 35 Grad im Schatten hat, sind 1 1/2 – 2 Liter völlig ausreichend.

Keine Radikaldiäten – Sie tun Ihrem Körper nicht wirklich gut. Gerade Übergewichtige haben viel Cellulite. Lassen Sie sich und Ihrem Körper Zeit, um dauerhaft umzustellen. 2 kg pro Monat erscheinen zwar wenig, bleiben aber nachher auch weit vom Körper weg. Genauso wie Sie abnehmen, muß sich nachher die Haut wieder straffen.

Pflegende und straffende Cellulite Cremes – Ich muss gestehen, das ich bis vor kurzem der festen Überzeugung war, das sich Cellulite nicht einfach weg cremen lässt. Aber ich habe mal einen Selbstversuch gewagt. Die Bye Bye Cellulite Creme hat mich dabei absolut überzeugt und auch die Erfahrungen die Feedbacks meiner Kundinnen toll.

 

ByeByeCelluliteFavebookTestimonials

 

Kurz und knapp: Erfolge im Kampf gegen Cellulite können Sie haben. Wenn Sie z.B. zu dick sind und abnehmen und Sport machen. Nur das reduziert/entschlackt die Fettzellen und auch deren Größe. Das ist mittlerweile vielfach bestätigt. Schlanke Menschen können Ihr Hautbild bei Beachtung obiger Ratschläge ebenfalls verbessern. Sie müssen dafür sorgen, dass der Stoffwechsel „läuft“. Alles andere sind unterstützende Maßnahmen, dass alles noch besser und schneller geht. Wenn Sie diese konsequent dazu machen, werden Sie anschließend viel Freude mit Ihrer Figur und vor allen Dingen mit Ihrer Gesundheit, haben!

Zu guter letzt: Super sexy Sommerbeine müssen glatt und gepflegt sein. Haarstoppel lassen Beine ganz schön unsexy aussehen. Entsprechend heißt bei vielen die Maxime: rasieren, epilieren oder wachsen was das Zeug hält! Doch mit diesen Methoden wird man nie länger anhaltende Ergebnisse genießen. Rasieren und Entwachsen war gestern…heute wird gezuckert. Wir sorgen mit einer sanften und natürlichen Methode für einen sexy  Körper: BODY SUGARING by NATURZEITEN 

Body Sugaring ist eine sanfte und schonende Art der Haarentfernung. Im Orient wird diese Methode seit Jahrtausenden angewandt. Beim Sugaring wird körperwarme Zuckerpaste gegen die Haarwuchsrichtung aufgetragen und dann in Wuchsrichtung wieder abgezogen, dadurch werden selbst kurze Härchen entfernt, ohne diese abzubrechen. 

sugaring_fruehlingsaktion

Und jetzt rein ins sexy Sommerkleid und die Sonne geniessen…

L♡VE Your Body